Buchenholz hat ein breites Anwendungsspektrum. Es wird häufig in der Tischlerei sowie in der Zellstoff- und Kartonindustrie eingesetzt.

Charakteristik des Buchenholzes

Buchenholz zeichnet sich durch sein äußeres Erscheinungsbild aus und kann daher mit bloßem Auge leicht von allen anderen Arten unterschieden werden. Es hat eine bestimmte Farbe von rosa bis gelblich mit violetten Nuancen. Das zweite Merkmal sind die zahlreichen Holzstrahlen, die regelmäßig über den gesamten Holzabschnitt verteilt sind.

Eigenschaften des Holzes

Es gehört zu den harten Holzarten. Die Stärke der Buche, insbesondere das Brechen, ist gering. Es kann leicht und reibungslos verarbeitet werden; es ist leicht spaltbar. Buchenholz hat einen hohen Heizwert, wodurch es unter anderen Baumarten an erster Stelle steht.

Verwendung des Buchenholzes

Es wird allgemein angenommen, dass Buchenholz mittelschwer und hart ist. Es kann gut gefärbt, lackiert und poliert werden. Das Holz ist ein geschätzter Rohstoff für Furniere und Sperrholz. Ein erheblicher Teil des Buchenholzes wird in Sägewerken für Möbel und Parkettböden verarbeitet.